3D-Druck

Prototypen, Kleinserie, Ersatzteile, CAD

Branchen

  • Industrie 4.0
  • IoT
  • Smart Home
  • Automatisierungstechnik
  • Industrielle MSR-Technik
  • Automotive
  • Telematik

Prototypen

  • Test, Bewertung und Optimierung von Konstruktionen
  • Musterteile für Präsentationen

Einzelanfertigungen, Kleinserie

  • Gehäuse
  • Halterungen
  • Verbindungselemente
  • Verschlusselemente
  • Befestigungselemente
  • Dichtungen
  • Pufferelemente
  • Hüllen und Ummandelungen
  • Trägersysteme
  • Schalter und andere Teile für elektrische Komponenten

Ersatzteile

  • Auto und Motorrad
  • Maschinen und Geräte
  • Armaturen
  • Möbelbeschläge
  • Elektrische Installation

3D-CAD

  • Nachkonstruktion von 3D-Teilen, z.B. zum Ersatz von beschädigten Teilen
  • Konstruktion von Neuteilen nach Vorgabe
  • Vollständige Entwicklung von Bauteilen und Baugruppen
  • Optimierung von Konstruktionen für den 3D-Druck
  • Visualisierung von Bauteilen und Baugruppen

Materialien und Eigenschaften

  • Festigkeit, Härte, Steifigkeit, Elastizität in 6 Achsen
  • Resistenz gegen Chemikalien, Lösungsmittel, Öle und Fette
  • Resistenz gegen Feuchtigkeit und Wasser
  • Temperaturresistenz
  • UV-Resistenz
  • Oberflächenbeschaffenheit
  • Abriebfestigkeit
  • Dichtigkeit
  • Lebensmittelechtheit
  • Farbe

Besonderheiten

  • Einbettung von Muttern, Gewindebolzen (Schrauben) für Verschraubungen oder Bewegungsgewinde

    Obwohl der Druck von Gewinden prinzipiell möglich ist, ist die Einbettung besser, da die Qualität der Gewinde in Oberfläche (Reibung), geometrische Genauigkeit sowie Festigkeit und Kraftübertragung industrieller Metallschrauben um mehrerer Größenordnung besser und auch preiswerter ist.

  • Fertigung von Gelenken und beweglichen Elementen In Place möglich
  • Kombination mit Profilteilen für die Fertigung größerer Werkstücke
  • Einbettung von Metallprofilen o.a. zur Versteifung, insbesondere auch z.B. in Z-Richtung zur Unterstützung der Layerhaftung
  • Teilen und Verbinden von Werkstücken, um kompliziertere Hinterschnitte zu ermöglichen, Supportmaterial zu verringern oder ganz zu vermeiden, Druckzeiten zu verringern, Festigkeiten zu optimieren, Oberflächen zu verbessern.
  • Optische und physikalische Verbesserung der Oberflächen durch chemische Nachbehandlung, mechanische Bearbeitung und/oder Beschichtung
  • Optimiertes Slicing nach Materialeigenschaften, physikalischen Anforderungen in allen Achsen, Oberflächengüte, Nachbearbeitung, Materialkosten, Druck und Rüstzeiten, Maschineneigenschaften